Anreise / Camping

Im Folgenden finden sich allgemeine Informationen zur Anreise und dem Camping, die für alle Besucher interessant und gültig sind, egal für welche Form des Campings bei Rock im Park Ihr Euch entschieden habt. Für detailliertere Infos zu den einzelnen Campingformen klickt einfach auf das jeweilige Logo für Euren Campingplatz oder wählt in der Menüleiste rechts den entsprechenden Punkt.

General Camping

Green Camping

Zeppelin Stage Camping

Backstage Camp

WOMO / WOWA

Motorrad Camping

Besucher mit Behinderung

Piktogramme_RIP 201728.png Piktogramme_RIP 201726.png Piktogramme_RIP 201723.png Piktogramme_RIP 201754.png Piktogramme_RIP 201730.png

Allgemeines zum Thema Camping

Das 3-Tages Festival Ticket versteht sich als "All-inclusive-Ticket." Dies bedeutet, dass keine zusätzlichen Gebühren für die Nutzung der Campingflächen erhoben werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Zusatzangebote "Zeppelin Stage Camping“, „Caravan Camping", "Coleman Backstage Camp". Für den Zugang zu diesen exklusiven Campingareas ist jeweils ein gesondertes Zusatzticket erforderlich.

Generell besteht kein Anspruch auf die Überlassung eines bestimmten Campingplatzes. Eine verbindliche Zuteilung von Campingplätzen erfolgt durch das Ordnungspersonal des Veranstalters im Rahmen des zur Verfügung stehenden Platzangebotes.

Auf den Parkflächen ist nur das Abstellen von PKW und PKW-Anhängern gestattet, nicht die Übernachtung in Fahrzeugen oder der Aufbau von Zelten.

Wildcampen ist verboten und wird von der Polizei und den Ordnungskräften rigoros verfolgt!

Jeder Besucher, der sich auf dem Festivalgelände – zu welchem auch die Park- und Campingflächen gehören – aufhält, muss über eine gültige Zugangsberechtigung in Form eines Festival Tickets und eines angelegten Festivalarmbands verfügen.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass Personen, die sich ohne eine solche Berechtigung auf dem eingefriedeten Gelände aufhalten, wegen Leistungserschleichung (§ 265a StGB) und Hausfriedensbruch (§ 123 StGB) angezeigt werden!

Verbotene Gegenstände auf den Campingplätzen

Beim Betreten der Campingflächen führen wir Gepäck- & Taschenkontrollen durch. Besucher mit großem Gepäck und voll beladenen Bollerwagen müssen sich darauf einstellen, dass sie nur mit erheblichen Wartezeiten die Campingflächen betreten können.

Folgende Ratschläge helfen dabei, Wartezeiten zu vermeiden:

  • Bringt nur die Campingausrüstung mit, die Ihr wirklich benötigt!
  • Informiert Euch über im Campingbereich verbotene Gegenstände. Zum Beispiel sind Glasflaschen, Stromaggregate und Gasflaschen nicht zulässig. Die der Liste der verbotenen / erlaubten Gegenstände findet ihr hier.

Wenn ihr diese Gebote beachtet, könnt ihr die Kontrollstellen schneller passieren.

Nutzung der Zeltplätze

Bitte benutzt nur die ausgeschilderten Campingflächen, die für alle Platz bieten, wenn Ihr ein wenig zusammenrückt. Zur Orientierung sind die Campingplätze nummeriert - bitte schaut insbesondere auf die Belegungstafeln an den Zugängen zum Gelände. Wenn Euer gewünschter Campingplatz bereits belegt ist, orientiert Euch bitte an den LED-Tafeln bei den Info/Servicecentern Terminal A & B und den Weisungen des Ordnungspersonals vor Ort.

Um das Zelt dürfen keine Abgrenzungen (Regenrinnen) gegraben werden. Fest- oder Partyzelte, Biergarnituren und Stromaggregate sind verboten!

Die weiß eingezeichneten Rettungswege sind zwingend freizuhalten!

Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass die Campingplätze auch ausschließlich als solche zu nutzen sind. Das Graben von Zeltabgrenzungen (a la Burggraben) oder das Ausheben von Bodenkühlschranklöchern ist Sachbeschädigung und wird vom Ordnungsdienst und der Polizei zur Anzeige gebracht! Das Festivalgelände befindet sich in einem Naherholungsgebiet sowie Naturpark und ist von daher kein Acker oder Abenteuerspielplatz. Vielen Dank für Euer Verständnis!

Campingordnung

Um die Sicherheit, Ordnung sowie ein gemeinsames Miteinander auf dem Campingplatz zu gewährleisten, ist diese Campingplatzordnung für die Nutzer und Besucher bindend:

  1. Die Zugangsberechtigung in Form eines gültigen Festivalarmbandes - ist bei jedem Betreten des Camping-Geländes vorzuzeigen. Mit dem Erwerb der Zugangsberechtigung ist kein Anspruch auf eine bestimmte Campingfläche verbunden. Die zulässige Stellfläche pro Person beträgt 2 Quadratmeter.
  2. Das Aufstellen von Zelten, Wohnwägen und Wohnmobilen kann nur auf den zugewiesenen Stellplätzen erfolgen. Hierbei ist die Ausschilderung zu beachten und den Weisungen des Ordnungspersonals Folge zu leisten.
  3. Auf den Campingplätzen und auf den allgemeinen Parkflächen sind keine Wohnmobile zugelassen. Für Besitzer eines entsprechenden Zusatztickets sind besondere Stellflächen vorhanden und ausgeschildert. Den genauen Standort des Wohnmobilcampingplatzes könnt Ihr dem Geländeplan entnehmen. Für Besucher ohne Zusatzticket gibt es eine begrenzte Anzahl an Ausweichparkplätzen auf welche jedoch kein Anspruch besteht. Als Wohnmobil oder Caravan zählen Fahrzeuge, die genauso vielen Personen fixe Schlafplätze bieten, wie in dem Fahrzeug laut Zulassung mitfahren dürfen. Das zulässige Gesamtgewicht ist bei allen Fahrzeugen auf 3,5t beschränkt. Personenkraftwagen (PKW) werden definitiv nicht auf dem Wohnmobilcampingplatz zugelassen.
  4. Bitte beachtet unbedingt die weißen Bodenmarkierungen der Parzellenerschließungswege. Diese sind unter allen Umständen freizuhalten (Rettungswege)!
  5. Das Abstellen und Parken von Fahrzeugen ist nur auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen außerhalb der Campingareale gestattet. Fahr- und Fußwege sind in jedem Fall freizuhalten.
  6. Das Mitbringen und Aufstellen von Groß- und Partyzelten ist nicht gestattet. Diese Regelung gilt ebenso für festes Mobiliar (Sessel, Couches, Bierzeltgarnituren, Kühlschränke, Teppiche, Hausrat).
  7. Ferner sind folgende Gegenstände auf den Campingflächen verboten: pyrotechnische Gegenstände und Waffen aller Art, Trockeneis, Einkaufswagen, Glasflaschen und Glasbehältnisse.
  8. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.
  9. Beschädigungen an der Flora (Bäume, Sträucher) und an sonstigen baulichen Anlagen (Sportanlagen, Spielplätze, Bänke) werden umgehend und ausnahmslos zur Anzeige gebracht (Sachbeschädigung)! Hierunter fällt auch das Ausheben von Regenrinnen oder Bodenlöchern. Ausgeschilderte Bereiche (Respect Nature) sind zu beachten. Der Aufenthalt in gefährdeten Bereichen (Eichenprozessionsspinner) ist zu vermeiden.
  10. Sämtliche Grill- und Gasgeräte müssen sich in einem technisch einwandfreien Zustand befinden und deutscher DIN-Norm entsprechen. Es dürfen nur Gaskartuschen (Stech-und Ventilkartuschen) bis maximal 450g Füllgewicht verwendet werden. Größere Flaschen, offenes Feuer und Lagerfeuer sind nicht gestattet! Bei Sturm, Brandgefahr oder ähnlichen Witterungsverhältnissen kann das Grillen aus Sicherheitsgründen untersagt werden. Beim Ausbruch von Feuer ist unverzüglich der Ordnungsdienst zu informieren, auch wenn das Feuer selbst gelöscht werden konnte.
  11. Stromaggregate sind generell gemäß Auflagenbescheid der Stadt Nürnberg und aus Rücksichtnahme der Anwohner verboten. Dies gilt ebenso für den Betrieb von Musikanlagen auf den Camping- oder Parkflächen.
  12. Alle Abfälle sind an den dafür eingerichteten Mülldepots in die bereitgestellten Tonnen/Container zu entsorgen. Zur Sauberhaltung sind zusätzliche Mülltüten kostenlos an den Info/Servicecentern erhältlich. Wege, Anlagen und sämtliche Einrichtungen des Campingplatzes sind sauber zu halten und pfleglich zu behandeln. Dies gilt auch für die zur Verfügung gestellten Toiletten und Waschräume. Zum Ende des Aufenthaltes sind die Stellplätze in einem ordentlichen Zustand zu verlassen. Urinieren außerhalb der dafür vorgesehenen Toiletten ist nicht gestattet.
  13. Der Betreiber haftet nicht für Schäden und Verluste, die dem Nutzer und Besucher durch Einbruch, Diebstahl, Feuer oder Naturereignisse entstehen. Wertgegenstände können in der Gepäckaufbewahrung beim Info/Servicecenter gegen Gebühr verwahrt werden.
  14. Personen, die sich ohne eine Berechtigung auf dem eingefriedeten Gelände aufhalten, werden wegen Leistungserschleichung (§ 265a StGB) und Hausfriedensbruch (§ 123 StGB) angezeigt!
  15. Die Abreise muss bis Montag, um 10.00 Uhr erfolgen, da die Geländenutzung des Betreibers zeitlich eingeschränkt ist. Verbindliche Auskünfte zur Belegungssituation erhaltet Ihr am Info/Servicecenter!

Grillen und offenes Feuer

Grillen ist grundsätzlich nur mit handelsüblichen Klein- bzw. Kompaktgrills gestattet. Um Unfälle zu vermeiden, darf beim Grillen kein Spiritus oder Benzin benutzt werden. Ebenso darf keine brennbare Flüssigkeit auf die schon glühenden Kohlen geschüttet werden. Bitte ausschließlich im Handel erworbene Holzkohleanzünder nach Gebrauchsanleitung verwenden und den Grill nie unbeaufsichtigt brennen lassen. Achtung – Verletzungsgefahr!

Denkt außerdem daran nach dem Grillen die Kohlen vollständig ausbrennen zu lassen und nicht mit Wasser abzulöschen, denn beim plötzlichen Ablöschen mit Wasser entstehen große Mengen von heißem Wasserdampf, die Verbrühungen verursachen. Die benutzte Kohle sollte zudem zum Ausglühen/Abkühlen nie auf Rasen oder sonstige Flächen geschüttet werden, sondern nach kompletter Auskühlung mit dem Müll entsorgt werden.

Sämtliche Gasgeräte müssen sich in einem technisch einwandfreien Zustand befinden und deutscher DIN-Norm entsprechen. Es dürfen nur Gaskartuschen (Stech- und Ventilkartuschen) bis maximal 450 Gramm Füllgewicht eingebracht werden. Größere Gasflaschen, offenes Feuer und Lagerfeuer sind nicht gestattet.

Bei Sturm oder ähnlichen Witterungsverhältnissen kann das Grillen aus Sicherheitsgründen untersagt werden. Beim Ausbruch von Feuer ist unverzüglich der Ordnungsdienst zu informieren, auch wenn das Feuer selbst gelöscht werden konnte.

Mit Hinblick auf Vorkommnisse in den letzten Jahren möchten wir Euch noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass Grillen aufgrund der Erstickungs- und Brandgefahr ausschließlich im Freien und keinesfalls in Zelten oder anderen Festivalunterkünften betrieben werden darf!

Glasbehältnisse

Wegen der Gefahr von Schnittverletzungen kontrollieren wir verstärkt, dass keine Glasbehältnisse auf die Campingflächen gelangen!

Wir weisen darauf hin, dass sich in direkter Nähe unseres Veranstaltungsgeländes keine Rückgabestellen für bepfandete Glasbehältnisse befinden.

Müll

Ein Müllpfand wird nicht mehr erhoben, weil die damit verbundenen Angebote und Verpflichtungen nicht in ausreichendem Umfang wahrgenommen wurden. Der Veranstalter erhöht gleichzeitig seine Anstrengungen für ein sauberes Festival und eine sachgemäße Entsorgung der Abfälle.

Astbrüche auf den Campingflächen

Wir möchten Euch ausdrücklich darauf hinweisen, dass auf den Campingflächen unter größeren Bäumen mit Astbruch zu rechnen ist. Insbesondere bei Wind ist Vorsicht geboten!

Natürlich finden hier regelmäßig Kontrollen der Stadt Nürnberg statt, aber auch durch diese Überprüfungen kann eine Gefahr nie ganz ausgeschlossen werden.

Anreise

ÖPNV

Weitere Informationen folgen.

Stageliner

Stageliner ist seit 2007 der offizielle Buszubringer zu unserem Festival. Einsteigen, feiern und sicher ankommen direkt vor dem für Euch reservierten Zeltplatz.

Von mehr als 30 Orten aus Deutschland und Österreich starten die komfortablen Festivalbusse am Donnerstag, 31.05. mit Ziel Nürnberg.

Die Stageliner-Gäste werden unmittelbar vor ihrem speziell reservierten Campingplatz abgesetzt. Genießt den Luxus einer komfortablen und stressfreien Anreise ohne lästige Camping- und Parkplatzsuche.

Nach dem Festival werdet Ihr wieder direkt an Eurem Campingplatz abgeholt, aber erst, wenn alle Boxentürme verstummt sind – in der Nacht von Sonntag auf Montag, am 04.06., pünktlich um 2.00 Uhr tretet Ihr die Heimreise an.

Wie jedes Jahr steht allen Gästen die kompetente Stageliner-Crew während dem Festival 24h durchgehend vor Ort zur Verfügung und hilft, wenn es Fragen, Probleme oder Notfälle gibt.

Bucht Euren Bustrip zu Rock im Park, wahlweise mit oder ohne Festival Ticket, direkt unter www.stageliner.de.

Mitfahrgelegenheiten

Auf www.blablacar.de oder in der kostenlosen App findest du deine Mitfahrgelegenheit zum Festival! Oder biete selbst deine freien Plätze im Auto an! Mit BlaBlaCar teilt ihr eure Fahrtkosten und kommt gemeinsam entspannt an.