Allgemein

Das Festivalgelände ist kein rechtsfreier Raum. Das Festival wurde gemeinsam mit den zuständigen Sicherheitsbehörden geplant und wird Tag und Nacht von der Polizei, der Feuerwehr und dem Sanitätsdienst betreut. Zusätzlich sind hunderte von Ordnern (Security) im Einsatz, um das Festival sicher zu gestalten und den Spaß für Euch und für alle Beteiligten zu gewährleisten.

Notfälle könnt Ihr jederzeit über die 112 melden (bitte beachtet: ein anonymer Anruf ist nicht möglich!) oder den Ordnern mitteilen. Ordner findet Ihr an allen Übergängen und bei den Einlässen zum Campingplatz. Bitte zögert nicht, sobald Euch etwas komisch vorkommt, Meldung zu machen, auch wenn Ihr nicht sicher seid, ob es auch wirklich ein Notfall ist.

Wenn Ihr den Sanitätsdienst direkt erreichen wollt, wählt bitte die 0700 / 911 53010.

Bitte achtet aufeinander und helft denjenigen, die Hilfe benötigen. Unsere Sicherheitskräfte, der Sanitätsdienst, die Feuerwehr und die Polizei helfen Euch, wenn es notwendig sein sollte. Bitte zögert nicht, sie anzusprechen.

Warnservice Katwarn

Für den Fall von technischen Störungen, starken Unwettern oder allgemeinen Gefahrensituationen bietet Rock im Park in Kooperation mit der Stadt Nürnberg und dem Warnsystem KATWARN exklusiv einen kostenlosen Warnservice für Festivalbesucher. Das KATWARN-Themen-Abo Rock im Park versorgt Euch zusätzlich neben den anderen Kanälen mit den wichtigsten Warnungen und Sicherheitshinweisen während des Festivals.

Kostenloser Download und Aktivierung unter: www.katwarn.de/ROCK

Der Service kann jederzeit (de-)aktiviert oder gelöscht werden.

Die Warnungen stammen ausschließlich von autorisierten Behörden und Sicherheitsorganisationen. KATWARN wurde entwickelt vom Fraunhofer-Institut FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer. Weitere Infos unter www.katwarn.de.

Stolpergefahr und scharfe Kanten

Das Festivalgelände ist mehrere Fußballfelder groß. Wir geben unser Bestes, jeden Quadratmeter so sicher und stolperfrei wie möglich zu gestalten, sowie jede mögliche scharfe Kante umgehend zu beheben. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass an diversen Stellen, trotz aller Bemühungen, mögliche Stolperkanten oder die eine oder andere Schnittgefahr auftaucht. Deshalb bitten wir Euch, das Festivalgelände mit entsprechendem Schuhwerk, entsprechender Kleidung und mit der nötigen Vorsicht zu betreten. Bitte meldet uns etwaige Gefahren, damit wir diese beseitigen können.